for sale
Performance “Factor X-das Chromosom der Kunst”. 3. Biennale der Künstler im Haus der Kunst (Künstlerverbund) am 8.9.17
Kamera Patricija Gilyte

Ich nehme das Schild von der Wand und halte es. for sale. Die Kunst? Die Künstlerin? Der Mensch? Das Werk? Das Schild? Wenn mir jemand ein Angebot macht, gebe ich ihm das Schild und stele ihn an meine Stelle.

I pull the sign off the wall and hold it in my hands. for sale. Art? Artist? Menkind? Work? The sign? If someone tries to interact and makes an offer, he oder she is going to replace me with the sign.

bist du… / are you…
Performance “sagen und zeigen” Kunstverein Bamberg 25.09.15
Kamera: Christian Krug

Ich stehe im ersten Stock am Treppengeländer und
versuche mit den ankommenden Besuchern unter mir Kontakt aufzunehmen indem ich: bist du…getroffen,…nützlich,…bereit,… auf weisses Papier schreibe, zu einem Ball forme und die Besucher abwerfe. Wenn die Besucher antworten, entsteht eine Unterhaltung und ein Zuwerfen von Bällen,  wenn nicht bleiben die Papierbälle liegen.

I am standing on the balustrade and try to get into contact with the visitors entering the staircase below, by throwing paper balls on them. The paper balls contain a hand writing like: are you …scored, … useful, …ready… if the visitors answer there will be a conversation, if not the paper balls are going to be an installation.

bin ich… / am I…
Perfromance “she does not live here anymore” Die Fabrik, Frankfurt 12.6.2014
Kamera Barak Reiser
Foto: Barak Reiser, Snežana Golubović

Ich bin im untersten Raum der Fabrik. Der Raum ist abgeschlossen.
Ich versuche mit den Etagen über mir zu kommunizieren indem ich Fragen wie „wie bin arm“ „bin ich gut“ etc. auf ein Stück Papier schreibe, zu einem Ball forme und den Besuchern zu werfe. Wenn die Besucher antworten entsteht eine 3stündige Unterhaltung und ein Zuwerfen von Bällen.

I am in the lowest space of a 3Floor fabric.
The room is closed. I try to communicate to the other levels by writing on a piece of paper questions like:”am I poor?” “am I good?” I form the paper to balls and throw it to the visitors in the levels over me.
In case the visitors write back there is a 3 hours communication.

stell dir vor ich berühre dich / imagine I am touching you
Performance Fluxus 3000, Lothringer 13/Laden, 2010
Kamera Eva Weingärtner /Yvonne Leinfelder

Ich setze mich neben die Besucher. Nach einer Weile beuge ich mich an das Ohr meines Nebensitzers und flüstere: Stell dir vor ich berühre dich.

I take a seat close to the visitor. After a while I whisper to the one sitting next to me: Imagine I am touching you.

ich beneide Sie / I envy you
Performance Art Fair 21, Köln / Cologne 2008
Kamera: Jörg Blumtritt
Foto: Sigrid Schwarz

Ich stelle mich mit meinem Baby, getragen in einem Tuch, schweigend und unaufgefordert zu Personengruppen oder auch einzelnen Personen hinzu. Nach einer Weile sage ich: Ich beneide Sie.

Me, carrying my baby, join silent and unbidden various groups of people. After a while I say: Ich beneide Sie. (I envy you)

wertvoll / worthwhile
Performance Performance Programm LISTE 08, Basel / Bale 2008
Kamera: Stefan Reisinger

Ich stelle mich schweigend und unaufgefordert zu Personengruppen oder auch einzelnen Personen hinzu. Werde ich angesprochen frage ich: What are you worth?

I join silent and unbidden various groups of people. If they ask me something I respond: What are you worth?

kleine Botschaften / short messages
Performance zur Diplomverleihung, Akademie der bildenden Künste München, 2008
Foto: Kristina Herz

Ich schreibe den Diplomanden kleine Botschaften in die Hand wie Z.B. „sei stolz“ „toll“
„viel Erfolg“ „gute Arbeit“ „alles Gute“

I am writing short messages in the hands of the graduated students: “be proud” “great” “good luck”
“good job” “all the best”

sich trauen/ to dare
Intervention öffentlicher Raum / public space, Paris 2007

Was würden Sie gerne tun, trauen sich aber nicht? Qu'est ce que vous voudriez faire mais que vous n'osez pas ?

What would you like to do what you don´t dare? Qu'est ce que vous voudriez faire mais que vous n'osez pas ?

schweigen / silence
Performance, “watch this hand” shadowcabinet, de Appel, Amsterdam, 2006
Kamera : Robin Wassink
Foto : Sands Murray-Wassink

Ich bewege mich unauffällig in der Ausstellung. Von Zeit zu Zeit verschliesse ich den Leuten mit der Hand den Mund. Es entsteht eine Pause, innezuhalten, nicht zu reden.

I am unobtrousively in the exhibition. From Time to time I close peoples mouth with my hand. This works like a break, not to talk.

kommunikation / communication
Performance ZKMax, München / Munich 2005
Kamera: Kristina Herz

Ich stehe im Ausstellungsraum und versuche mich mit sechs standardisierten Sätzen zu unterhalten. Funktioniert eine Unterhaltung mit vorgegeben Sätzen oder scheitere ich? „Hallo, wie geht’s - schön dich zu sehen - es ist kalt geworden - bist du öfter hier - alles klar - bis später“

I am standing in the gallery space and talk to others by using always the same six sentences. Is it possible to have a conversation with standarized sentences or do I fail? “hello, how are you – nice to see you – it is getting cold outside – are you a regular here – allright – see you”

verstimmung / disgruntle
Performance „Favoriten-Neue Kunst in München“, München 2005
Kamera Kristina Herz
Foto Gunther Adler

Ich stehe unauffällig in der Ausstellung und mische mich unter die Besucher. Von Zeit zu Zeit flüstere ich einzelnen Ausstellungsbesuchern ins Ohr: „Fragen Sie den Herrn dort drüben, warum seine Frau Angst vor ihm hat“ oder „…, warum er keine Freunde mehr hat“ oder „…, warum er nachts schreit“… Es liegt an dem Betrachter, ob er der Aufforderung nachkommt oder nicht.

I’m standing unobtrusively in the exhibition, and whisper instructions into the ear of other visitors “Ask the guy over there, why his wife fears him”, or “..., why he doesn´t have friends anymore”, or “…, why he cries by night” … It´s up to the observers to decide what they are going to do.

denkmuster / pattern of thoughts
Performance „Kunst Freitag“ Kunstverein Friedrichshafen 2005
Fotos: Petra Schmid

Ich stehe unauffällig in der Ausstellung und flüstere den Besuchern Anweisungen ins Ohr  „ Fragen Sie den Herrn in der grünen Jacke was er denkt“. Ich kommuniziere nicht, lasse die Betrachter ihre Erfahrungen selbst machen.

I’m standing unobtrusively in the exhibition, and whisper instructions into the ear of other visitors “Ask the guy in the green Jacket what he thinks”. I do not communicate anything else. It´s up to the observers to decide what to do with their experience.

kontaktbank / bench for contact
Aktion / action Lemgo 2004
Kamera Lysann Rehberg

Ich stelle mein Sofa (aus der Echternstrasse 70a) auf dem Marktplatz zur allgemeinen Verfügung. Dort versuche ich die Passanten davon zu überzeugen auf selbigem Platz zu nehmen. und sich mit ihnen bis dato fremden Personen zu Unterhalten.

I carry my sofa (from Echternstrasse 70a) to the marketplace and put it on the sidewalk for everybody to use. I try to convince the people passing by to take a break, sit down and talk to other people they didn’t already know.

sind Sie zufrieden? / Are you content?
Performance Galerie Royal, München 2004
Kamera Kristina Herz

Ich stehe in dem ansonsten leeren Galerieraum. Betreten Besucher den Raum trete ich auf sie zu und mache ihnen unterschiedliche  Komplimente: “Sie sind wohlgeformt” oder “ Sie haben eine schöne Fülle” oder “Mir gefallen ihre Rundungen” oder “Sie haben schöne Backen”.

I´m standing in the empty gallery space. As visitors enter the room I walk towards them and pay them different compliments “ you have good forms” or “ I like your fullness” or “I like your  curves” or “ you have nice cheeks”

nicht nett/ not nice
Performance Whitney at Altria, New York, 2004
Kamera Notburga Karl

Ich sitze auf den Stufen im Inneren des Gebäudes. Wenn die Ausstellungsbesucher sich nähren begrüße ich sie per Handschlag und dem Satz: „It was really not nice meeting you“.

I am sitting on the stairway inside the building. When visitors approach to me I welcome them with “It was really not nice meeting you”.

zeit raum / spacetime
Aktion / action, New York, 2004
Kamera: Klara Hobza

Ich komme mit einem drei - Kammer - Waescheei, falte es auf und steige hinein. Von dort aus spreche ich die Passanten auf der Strasse an:" Do you like to sit with me?"

I come with a three section laundry egg. Put it on the sidewalk and get into it. Sitting inside, I speak with the people passing by: "Do you like to sit with me?"

sie stinken / you stink
Performance, Transformers 2, Georgenstrasse 144, München, Munich 2003
Kamera Kristina Herz

Ich stehe innerhalb der Wohnungsausstellung “Transformers 2” an der Türe und begrüße die Besucher mit: “Grüßgott - Sie stinken”. Ich fixiere sie mit meinem Blick, reagiere nicht auf Fragen, schließe die Tür.

I am standing at the entrance to the apartment/exhibition space “Transformers 2”. I welcome visitors with the words, “Hello, you stink.” I fix them with my eyes, and do not react to questions. When they enter, I close the door.

top Secret / top secret
Performance, BBK, München, Munich 2003
Kamera Stefanie Trojan

Ich stehe normal bekleidet in der Ausstellung. Nach einiger Zeit winke ich einen Besucher zu mir heran und flüstere ihm: “Sie haben Mundgeruch” ins Ohr. Es bleibt dem Betrachter überlassen, ob er nun sein Geheimnis preisgeben will, oder nicht

I am standing dressed normally in the exhibition. After a few minutes I wave the visitor over to me and whisper in his ear, “You have bad breath”
It is up to the observer whether or not he tells the secret.

wohlbefinden / well being
Performance Ateliers am Knie München / Munich 2002
Kamera Stefanie Trojan / Kristina Herz

Ich stehe  im Ausstellungsraum und frage: "Wie geht es Ihnen" sobald ein Besucher den Raum betritt. Dann wird er mit dieser Frage allein gelassen, ob er antwortet oder nicht. Frage und eventuelle Antwort stehen im Raum.

I’m standing  in the exhibition. I ask, “How are you?” as soon as anyone enters the room. I let the viewer decide whether or not to answer. Question and possible answer are standing in the room.