männer oder frauen /men or women
Aktion Campo San Tomà Venedig / Venice  7.8.2014
Kamera Notburga Karl

Ich schreibe auf den Boden an einer  Weggabelung solo uomo.Ich schreibe auf die andere Seite solo donna. Ich schreibe auf 2 Türen im Hintergrund das gleiche.
Ich bitte Männer nur den einen und Frauen nur den anderen Weg zu gehen. Dafür muss sich das eine oder andere Paar trennen.
Viele denken sie gehen verloren. Erstaunlich viele nehmen es fraglos hin. Andere machen es wenn ich insistiere dass es heute so ist, oder auf die Schrift am weg zeige. Manchmal sage ich es ist eine Untersuchung….

I write on the ground solo uomo. I write on the other side solo donna. I also write this on a door in the background. This is to use one way only for men, the other way only for women.

ohne Koffer / without suitcase.2014
Aktion, Stadtraum Venedig  4.7.2014
Ponte Duodo o Barbarigo, San Marco, San Polo
Foto: Katja Pratschke

Ich komme ohne Koffer in Venedig an. Ich brauche Kleider, Unterwäsche, Zahnbürste und Kamm. Mit Schild stelle ich mich auf eine Brücke, an San Marco und vor San Polo. Ich bekomme 13.42 Euro.
Duschgel vom Hausmeister und T-shirt und Bürste von der Assistentin der Direktorin. Mit dem Geld kaufe ich eine Unterhose, Zahnbürste und Zahnpasta.

I am arriving in Venice without my suitcase. I nned clothes, underwear, toothbrush and comb. I am standing on a bridge, at San Marco and San Polo with a sign. I receive 13,42€
Shower gel from the housekeeper and T-shirt and comb of the Directors Assistant. With the money I bye underwear, toothbrush and toothpaste.

brunnenskulptur / fontsculpture
Performance „Drifting Edges“ Brunnen, Bismarckplatz, Regensburg 6.8.2011
Kamera Norburga Karl

Ich dusche und wasche mich im Brunnen am Bismarckplatz in Regensburg.

I take a shower in the well of the Bismarckplatz in Regensburg.

being happy (loud version)
Performance „Vähäx Valottaa“ Bebob Einkaufszentrum, Pori, Finnland 2011
Kamera Toni Lehtola
Foto Jukka Kostet

Ich bewege mich unauffällig im Einkaufszentrum. Von Zeit zu Zeit jauchze ich, springe in die Luft und freue mich indem ich mit Leuten im Kreis hüpfe.
Als ich die Arbeit nachmittags wiederhole spricht mich die Security an, was ich hier tue. Auf meine Antwort : „I am showing that I am happy“ erwiedert sie: “you are not allowed to” daraufhin darf die Performance nicht mehr stattfinden.
Für die angekündigte Performance 2 Tage später überlege ich mir nun eine stille Version.

I am in a shopping mall. Suddenly I jump in the air and jell or jump with other people arround.
While repeating the work on midday the security asks me what I am doing there. On my answer: „I am showing that I am happy“ she replies: “you are not allowed to” and stops the performance.
For the pronounced Performance two days later I try to consider a quiet version.

being happy (quiet version)
Performance Bebob Einkaufszentrum, Pori, Finnland 2011
Kamera / Foto Anne Salmela / Toni Lehtola

Ich bewege mich unauffällig im Einkaufszentrum. Von Zeit zu Zeit lächle ich Leute an und versuche zu zeigen, dass ich glücklich bin.
Die Performance ist eine Reaktion auf das Verbot die Arbeit being happy (loud version) durchzuführen.

I am in a shopping mall. I try to show silently that I am happy.
The performance is a reaction to the interdiction of the work being happy (loud version).

öffentliche Toilette / public toilet
6-tägige Aktion, Hacking the City, Museum Folkwang Essen 26-31.8.2010
Kamera Patrick Presch / Bert de Leenheer
Foto Bert de Leenheer /Patrick Presch/ Laura Hindelang

Ich bin 6 Tage lang mit meiner Tochter im Tragetuch und meiner eigenen Toilette in Essen unterwegs  und benutze diese öffentlich.

Carrying my doughter and drawing a camping toilet on a stroller behind me, I walk 6 days long through Essen. From time to time I use the toilet in public.

gegen den Strom / against the current
Intervention Metrostation Chatelet, Paris 2007
Kamera Eva Keil

Ich befinde mich auf den Gängen der Metro Station Chatelet in Paris. Ich gehe gegen den Strom. Laufe den Leuten in den Weg. Stelle mich ihnen in den Weg. Die Leute reagieren teilweise sehr aggresiv. Ein Mann zerstört meine Kamera.

I am at the metro station chatelet in Paris. I am walking against the current, Walk in peoples ways, I am thwarting them. Some people were reacting very aggressive. One guy destroyed my camera.

lächeln ll / smile ll
Performance „Lebensfreude“ Luitpold Lounge, München 2005
Kamera Caroline Kiemle

Ich stehe auf der Strasse, vor dem Ausstellungsraum und forme sowohl Besuchern als auch Passanten mit meinen Fingern ein Lächeln ins Gesicht.

I am standing in front of the Exhibition Space on the street . Visitors and people passing by I form with my fingers  their face into a smile.

mitfahrgelegenheit / lift
Aktion /action Marktkauf Lemgo 2004
Kamera Kristina Herz

Ich springe auf dem Marktkaufgelände in den Einkaufswagen eines Kunden und frage: „Darf ich mitfahren?“ Bei positiver Antwort begleite ich die jeweilige Person im Einkaufswagen sitzend bei ihrem Einkauf und teile mir mit diesem den Wagen. Ich unterhalte mich mit dieser über Einkäufe und andere Dinge und lasse mich danach wieder an den Ausgangspunkt zurückbringen.

At the supermarket I jump into the shopping cart of the customers and ask  “Would you please give me a lift?” If the answer is positive I accompany the person on their shopping trip, sitting in their cart, sharing the space with the products. I have nice conversations with them, about shopping but also about personal things until they return me with their cart.

wärmetausch / heat exchange
Performance Marktplatz Lemgo 2004
Kamera Lysann Rehberg

Ich stehe bei 0°C leichtbekleidet, also für die Jahreszeit (Dezember) völlig falsch angezogen auf dem Marktplatz und fordere die Passanten auf: “Bitte Wärmen Sie mich”.
Nach 3min versucht eine Gruppe von drei Leuten mich zu wärmen. Nach 4min gibt mir eine Frau  warmen Tee. Nach 6min umhüllt mich eine andere mit einer Wärme-Schutzfolie. Nach 7min bringt eine Frau eine Decke und Socken.

I’m standing dressed scantily, totally inappropriate for the season, (December and 0°C/37 °F) at the marketplace, and ask the people: “warm me up, please”.
After 3min a group of three people tries to warm me up. After 4min a woman gives me warm tee. After 6min another woman surroundes me with a special foil. After 7min a woman brings ablanket and socks.

käuflich / sellable
Performance New York, 2004
Kamera: Ted Nordlander

Ich stelle mich an eine Straßenecke in New York und versuche meine Kleidung direkt vom Körper weg zu verkaufen. Die meisten Leute reagieren angewidert. Ein paar Männer versuchen es darauf anzulegen mich nackt zu sehen, ziehen dann aber zurück wenn sie feststellen, dass es mir ernst ist. Am Ende habe ich mein T-Shirt, meine Socken, meinen Gürtel und mein Haarband verkauft.

I am standing on a street corner of New York and try to sell my clothes directly from my body. Most of the people are disgusted. A few men act like they want to see me nude, but stop when they recognize that I am serious.At the end I sold my t-shirt, my socks, my belt and my hairband.

freiraum - room for free
Aktion / action New York, 2003
Kamera Patrick Vikari

Ich versuche die Zeitungskästen New Yorks als Raum zu nutzen und steige in sie hinein. In den dritten Kasten passe ich komplett hinein, die Suche ist beendet.

I am searching for a room in New York. I climb into the free newspaper boxes to see if I can stay there. I fit into the third box, so I finish the search.

wäscheei / laundry egg
Aktion / action 2002, New York Kamera Notburga Karl

Ich komme mit meinem Wäscheei, falte es auf, stelle es neben eine Zeitungsbox oder andere den Gehweg flankierenden Gegenstände und steige hinein. Von dort aus spreche ich die Passanten auf der Straße an: “Hello. How are You?”

I come with the laundry egg, put it beside a row of newspaper boxes on the sidewalk, and get into it. Sitting inside, I speak with the people passing by: “Hello. How are you?”

frühsport / morning sport
Metro Madrid, 2002
Kamera Elisabeth Berger

Ich fahre mit der Madrider Metro. Ich stehe auf und mache in der Mitte der Metro einen Klimmzug. Ich setze mich wieder.

I’m sitting in the metro of Madrid. I do a pull up in the middle of the train car. Then I sit down.

das Stühlchen / the little chair
Metro Madrid, 2002 Kamera Elisabeth Berger

Ich betrete mit einem mitgebrachten Stühlchen die Metro, stelle es ab und setze mich. Im Laufe der Zeit versuche ich den zusätzlichen Sitzplatz auch anderen Leuten an zu bieten.

I take a little chair with me into the metro, put it down and sit on it. Later on I try to offer the additional seat to others.

bag Lady
Maximilianstrasse München / Munich 2001
Kamera Lisa Erb

Ich besorge mir je eine Einkaufstasche aus jedem Laden der Maximilianstraße (Nobeleinkaufsstrasse Münchens). Mit sämtlichen Taschen beladen besuche ich die Ausstellungseröffnung.

I go to every store on the high-end shopping street of Munich (Maximilianstraße) and ask for an empty shopping bag. Carrying all these bags, I visit the exhibition opening.

die Tasche / the bag
Aktionen / actions 2000 – 2007

Ich komme mit meiner Tasche, öffne diese und steige in sie hinein. Nachdem ich die Tasche geschlossen habe, fängt diese an sich zu bewegen. Nach einiger Zeit steige ich wieder aus der Tasche aus und verlasse die Szene.
Die Aktion fand bereits an mehreren Orten statt : In München, Ulm, Köln, Paris, Mexico City, Venedig, Madrid, Kassel, Wien, New York, Berlin, Bangkok, Stuttgart, Los Angeles, Rom, Prag, Toronto, Lemgo, Hannover, Halle, Budapest, Warschau.

I come with the bag, open it and get into it. When I am inside the bag, it starts moving. After a few minutes I get out and leave the scene. I have performed this action in Munich, Ulm, Cologne,  Paris,  Mexico City, Venice, Madrid,  Kassel, Vienna, New York, Berlin, Bangkok, Stuttgart, Los Angeles, Rome, Prag, Toronto, Lemgo, Hannover, Halle, Budapest, Warsawa.